Nachbarschaftsfest in der Körnerstraße am 19.09.2015

Nach wochenlangen Vorbereitungen, bei denen sich besonders Manfred B., Hans, Julius, Samer und Peter verdient gemacht haben, war am Samstag, dem 19. September, schon früh um 9.00 Uhr in der Körnerstraße einiges los: Da wurden Zelte und der Grill aufgebaut, Tische und Bänke aufgestellt, Getränke bereitgestellt und Mengen von Gemüse für den Salat geschnitten.

Gegen 13.00 Uhr kamen dann die ersten Freunde und Nachbarn zu Besuch. Einige brachten Salate oder Kuchen mit.

Es wurde immer voller. Sylvia Engemann an der Kuchentheke und die Leute am Grill hatten viel zu tun. Beim Essen kam man leicht ins Gespräch. Auch der Bürgermeister, Mario Löhr, gab uns trotz einer Fußschiene die Ehre.

Frisch gesättigt konnte man sich die Plakatausstellung anschauen und die Kinder konnten am Glücksrad der Bären-Apotheke Preise gewinnen, in der Hüpfburg hüpfen oder Luftballons steigen lassen.

Die Djembikkels aus Olfen brachten mit heißen Trommelrhythmen Schwung in die Versammlung und etliche Männer!! und Frauen zum Tanzen.

Die Männer maßen ihre Kräfte beim Tauziehen- sofern sie nicht zu sehr lachen mussten- und testeten ihre Geschicklichkeit am Riesen-Jenga-Spiel.

Norbert B. brachte mit dem bunten Riesenfallschirm alle in Bewegung und versuchte Interessierten das Jonglieren beizubringen, während Frau H. als Clown mit Riesenseifenblasen für Entspannung sorgte.

Gegen 18.00 Uhr sorgte ein Team aus Flüchtlingen und Arbeitskreislern dafür, dass der Platz wieder ordentlich aussah. Und als am Sonntag auch die Zelte und Bänke abtransportiert waren, blieb nur die Erinnerung an ein schönes gemeinsames Fest.

Wir danken allen, die sich engagiert haben, und der Stadt Selm für die logistische, personelle und finanzielle Unterstützung.