GGUA Flüchtlingshilfe e.V.

Aufrufe: 4

Immer, wenn ich nicht mehr weiter weiß, gehe ich auf die Webseite der GGUA Flüchtlingshilfe und mache mich erst einmal schlau. Dies hat zwei Gründe: Erstens finde ich mit großer Wahrscheinlichkeit die Informationen, die ich gerade brauche und zweitens sind die Informationen für mich glaubwürdig.

Informationen gibt es zum Migrationsrecht und Sozialrecht.

Im Bereich Migrationsrecht findet man unter anderem Informationen zu Themen wie: § 25 a AufenthG – Bleiberecht für Jugendliche und Heranwachsende, AufenthG, AsylG, Bleiberechtsregelung, Völkerrecht, Dokumente der EU, Dienstanweisungen des BAMF und Rechtsprechung Aufenthalts- und Asylrecht.

Im Bereich Sozialrecht geht es um Themen wie zum Beispiel AsylbLG, Zugang zum Arbeitsmarkt, Berufsanerkennung, Alles rund ums Kinder- und Elterngeld, Arbeitslosengeld II, Ausbildungsförderung, Wohnsitzauflage sowie zur Rechtsprechung im Sozialrecht.

Einen ganz großen und wichtigen Teil machen die Übersichten und Arbeitshilfen aus. Hier findet man Hilfen zu Themen wie zum Beispiel Familienasyl, Familienzusammenführung, Ausbildungsduldung, Ausbildungsförderung, Regelsätze und Mehrbedarfe im SGB II, Übernahme von Dolmetscherkosten, Arbeiten mit Duldung und Aufenthaltsgestattung, Übersicht zum Zuwanderungsgesetz, die Bezeichnungen der erforderlichen Aufenthaltstitel und vieles mehr. Ein tolles Beispiel ist die Arbeitshilfe SGB II – Regelsätze 2018.

Die genannten Themen sind wirklich nur ein kleiner Ausschnitt aus dem großen Angebot.

Abgesehen von den vielen Informationen – die auch ständig erweitert und aktualisiert werden – bietet die GGUA Flüchtlingshilfe – das sind Claudius Voigt, Kirsten Eichler, Volker Maria Hügel und Andre Schuster – Fortbildungen und Qualifizierungen zu den Bereichen Aufenthalts- und Asylrecht und Migrationssozialrecht an.

Zum Schluss hier noch einmal der Link zur GGUA Flüchtlingshilfe.